Allgemeine Geschäfts- und Vertragsbedingungen für „die-app.academy“ ein Angebot der DIFEP KG 

Anwendungsbereich
Die DIFEP KG, Escheder Str. 10, 29229 Celle wird nachfolgend als »Anbieter« bezeichnet. Die Dienstleistungen der Softwareanwendung „die-app.academy“ (nachfolgend als App oder Dienst  bezeichnet) werden vom Anbieter ausschließlich gemäß dieser Lizenzvereinbarung erbracht. Soweit ein Nutzungsvertrag über den Google Play Store oder einen anderen Shop geschlossen wird, gelten neben dieser Lizenzvereinbarung auch die AGB des jeweiligen Shop-Betreibers.

DEFINITIONEN –
Die folgenden Begriffe haben folgende Bedeutung:

„Anbieter“: DIFEP KG
„Anwendung“: Mobile oder Desktop-Anwendung, die vom Benutzer über die-app.academy erstellt und der Öffentlichkeit zum Download von einer Plattform eines Drittanbieters oder über einen Webbrowser zugänglich gemacht wird.
„Autor“: jede Person, die im Internet verfasst oder veröffentlicht, insbesondere in der Anwendung.
„Zugangscodes“: Benutzername und Passwort, die der Benutzer zusammen oder getrennt verwendet, um sich zu identifizieren und auf die Dienste zuzugreifen. Die Zugangscodes sind Teil des Benutzerkontos.
„Nutzer“: Jede Person und/oder Organisation, die unsere Dienste tatsächlich nutzt. Sowie jede Person, die von einem Kunden des Dienstes eingeladen wird, unter der Verantwortung des Kunden Kommentare abzugeben oder zu löschen oder als Autor zu veröffentlichen.
„Content“: Alle  hochgeladenen Inhalte, einschließlich Designs, Bilder, Animationen, Videos, Audiodateien, Schriftarten, Logos, Illustrationen, Kompositionen, Kunstwerke, links Texte, literarische Werke und andere Materialien.
Kunde“: Jede Person oder Organisation mit einem Konto, das den Zugriff auf unsere Dienste ermöglicht und ein Abonnement für den Zugriff auf unsere Dienste bezahlt.
2. Vertragsschluss
die-app.academy ist zurzeit ein reines B2B – Angebot und richtet sich ausschließlich an gewerbliche Kunden, nicht an Endverbraucher und Einzelnutzer. Ein Widerrufsrecht entfällt dementsprechend.
Ein Nutzungsvertrag kommt zustande, wenn:
– Gewerbliche Kunden das schriftliche Angebot des Anbieters für den Erwerb eines im Angebot benannten Nutzerkontingentes akzeptieren und dies dem Anbieter schriftlich (postalisch oder per E-Mail) bestätigen. (Der Vertragstext wird nicht gespeichert.)
In diesem Fall ist eine gesonderte Annahmeerklärung durch den Anbieter nicht erforderlich. Der Vertragsschluss ist derzeit nur in deutscher Sprache möglich. Der Nutzer hat vor Vertragsabschluss überprüft, ob die App seinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Ihm sind die wesentlichen Funktionsmerkmale, -bedingungen und Inhalte der App bekannt. 
– Ein schriftlicher Vertrag geschlossen wird.

Der Anbieter räumt Nutzern ein einfaches, nicht übertragbares und nicht unterlizenzierbares Recht zur Nutzung der App in der jeweils aktuellen Fassung für die Dauer der Vertragslaufzeit ein. Es wird darauf hingewiesen, dass die App zur Nutzung (Ausführung) als Computersoftware für den jeweiligen Nutzer lizenziert wird. Die App wird dementsprechend nicht verkauft, sondern ausschließlich zur Nutzung an den jeweiligen Nutzer lizenziert. Der Anbieter bleibt alleiniger und ausschließlicher Inhaber der Rechte an der Softwareanwendung und Ihrer Bestandteile. Nutzer erhalten keine über die hier aufgeführten Rechte hinausgehenden Rechte oder Ansprüche.

Automatische Abonnementverlängerungen. Um einen unterbrechungsfreien Service zu gewährleisten, stellt der Anbieter dem Kunden Services ab dem Eingangsdatum der ersten Zahlung und bei jeder darauffolgenden Verlängerungsperiode bis zur Stornierung automatisch in Rechnung.  Wir berechnen Ihnen den entsprechenden Betrag anhand der Zahlungsmodalitäten, die Sie mit uns vereinbart sind. Die DIFEP KG kann die automatische Verlängerung jederzeit Deaktivieren. Änderung der Abonnementgebühren. Wir können unsere Gebühren jederzeit ändern. Falls zutreffend, werden wir Sie über diese Gebühren über die Dienste im Voraus informieren. Neue Gebühren gelten nicht rückwirkend. Wenn Sie mit den Gebührenänderungen nicht einverstanden sind, haben Sie das Recht, die Änderung abzulehnen, indem Sie den entsprechenden bezahlten Service vor Ihrem nächsten Zahlungstermin stornieren.
Rückerstattungen. Sie können bezahlte Dienste jederzeit kündigen, erhalten jedoch keine Rückerstattung, es sei denn, die Erstattung ist gesetzlich vorgeschrieben.
Servicestart. Der vom Kunden abonnierte Dienst wird gestartet, sobald die erste Zahlung eingegangen ist. 
Zahlungsverzug Bei Zahlungsverzug berechnet der Anbieter eine Mahnpauschale in Höhe von 40,-€ und berechnet bis zur vollständigen Zahlung Zinsen, die auf dem dreifachen des gesetzlichen Satzes basieren.
Abrechnungskontakt: Fragen zur Abrechnung oder zur Art des Service müssen schriftlich an folgende Adresse gerichtet werden: info@difep.de
Pflichten des Kunden + der Nutzer

Durch die Nutzung oder den Zugriff auf die App stimmen Sie diesen Bedingungen und unseren Datenschutzrichtlinien zu. Wenn Sie die App für eine Organisation oder im Namen einer Geschäftseinheit nutzen, stimmen Sie dieser Vereinbarung im Namen dieser Organisation zu und versichern und garantieren, dass Sie dazu berechtigt sind. Wenn Sie nicht allen Bestimmungen dieser Vereinbarung zustimmen oder diese genehmigen, dürfen Sie die App nicht nutzen oder darauf zugreifen. Die Nutzung der App unterliegt den vorliegenden Bedingungen, die für alle Kunden, Nutzer, Autoren und / oder Gäste gleichermaßen gelten.
Die App ist für die persönliche Nutzung durch den jeweiligen Nutzer bestimmt. Nutzern wird gestattet, die App auf mehreren eigenen Geräten zwecks Nutzung zu installieren. Eine Weitergabe der Lizenzdaten oder eine Übertragung des Nutzungsvertrags an Dritte ist unzulässig. Unzulässig sind weiterhin der Verleih, die Vermietung oder eine anderweitige Verfügbarmachung der App an Dritte.
Nutzer erkennen die Rechte des Anbieters an der App uneingeschränkt an und verpflichten sich, den in der App enthaltenen Content (beispielsweise Texte, Grafiken, Schriftdateien, Sounds und andere Medien und Inhalte) keinesfalls aus dem Anwendungspaket zu extrahieren und/oder für andere Zwecke, als innerhalb der Softwareanwendung während der Ausführung des Programms vorgesehen zu verwenden.
Nutzer verpflichten sich weiterhin dazu, keine Änderungen/Manipulationen an der App vorzunehmen, keine Zurückentwicklung der App vorzunehmen (Verbot des Reverse-Engineering), die App nicht zu dekompilieren und die Sicherheitsfunktionen/den Kopierschutz der App nicht zu umgehen. Der Anbieter kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ändern oder aktualisieren. Der Kunde, der Kunde muss regelmäßig die Seite „Nutzungsbedingungen“ überprüfen, auf der die neueste anwendbare Version veröffentlicht wird.
Der Anbieter garantiert weder die Lebensdauer noch die Optimierung des Dienstes für spezielle Internetbrowser oder Betriebssysteme. Der Anbieter übernimmt keine Garantie für die Kompatibilität zwischen einer Anwendung, wenn ein solches Betriebssystem und / oder ein solcher Browser aktualisiert wird.
Für die Nutzung des Dienstes muss der Kunde / Nutzer/ Autor / Gast eine Internetverbindung mit geeigneter Hardware verfügen, deren Kosten unabhängig vom Dienst der App sind. 
Im Rahmen der Nutzung der App kann der Anbieter dem Benutzer unbegrenzte Newsletter, Verwaltungspost usw.) senden. Diese Informationen sind Teil des Abonnements für den Service. Der Kunde und Nutzer kann sie nicht ablehnen.

Um auf bestimmte Abschnitte und Funktionen unserer Dienste zugreifen und diese nutzen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren. Wenn eine Person auf Ihr Benutzerkonto und / oder verwandte Einstellungen zugreift und zur Verfügung stehende Aktionen ausführt, Änderungen an Ihrer Anwendung und Ihrem Benutzerkonto vornimmt gelten alle derartigen Aktivitäten in Ihrem Namen ausgeführt. Wir empfehlen Ihnen daher dringend, Ihre Zugangscodes vertraulich zu behandeln und diesen Zugang nur vertrauenswürdigen Personen zu gewähren.

Der Kunde muss den Anbieter unverzüglich über tatsächlichen oder vermuteten Verlust, Diebstahl oder unbefugte Verwendung seines Kontos oder Zugangscodes informieren. Er ist allein verantwortlich für alle Aktivitäten in seiner App. Der Anbieter haftet nicht für Handlungen oder Unterlassungen des Kunden im Zusammenhang mit seiner App . Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, seine App, Benutzernamen oder Kontorechte an niemanden zu verkaufen, übertragen. Mit Ausnahme von Personen oder Unternehmen, die ausdrücklich berechtigt sind, im Namen ihrer Arbeitgeber oder Kunden Konten zu erstellen, Der Anbieter behält sich bei Nichtbeachtung der AGB das Recht vor, den Service für Sie zu kündigen, ohne dem Kunden oder einer anderen Partei gegenüber haftbar zu sein.
Der Kunde besitzt alle Rechte an von Ihnen hochgeladenem Content, einschließlich Bilder, Animationen, Videos, Audiodateien, Schriftarten, Logos, Illustrationen, Kompositionen, Kunstwerken, Texten, literarischen Werken und anderen Materialien. Für Verstöße des Kunden gegen geistiges Eigentum, -Marken, -Bild, -Musikrechte ist ausschließlich der Kunde haftbar. Der Kunde versichert nicht gegen Rechte Dritter zu verstoßen und in keiner Weise rechtswidrig zu handeln und die jeweils National geltenden Rechtsvorschriften zu beachten.
Dem Kunden ist untersagt diffamierende, verleumderische, obszöne, pornografische, belästigende, bedrohliche, brandfördernde, missbräuchliche, rassistische, beleidigende, irreführende oder betrügerische Inhalte zu veröffentlichen oder hochzuladen.
die-app.academy Richtlinien Wir brauchen Ihre Hilfe, damit die-app.academy ein seriöser und vertrauenswürdiger Service bleibt, der allen Endbenutzern, Partnern einen Mehrwert bietet. Mit Vertragsabschluss stimmt der Kunde zu, dass die folgenden Richtlinien und Vereinbarungen jederzeit eingehalten werden:
Der Kunde darf die-App nicht für illegale oder nicht autorisierte Zwecke nutzen. Der Kunde versichert die-App nicht in einer Weise zu nutzen, die den Ruf oder das Geschäft des Anbieters beeinträchtigen oder stören.( Übertragung von Würmern, Viren, Spyware, Malware sowie Störungen jedweder Art von mit dem Anbieter verbundenen Netzwerken und Servern, Hosts, Verwendung eines automatisierten Geräts, Skripts, Bots, Spider, Crawlers oder Scraper )                               Die Bewertung hierzu liegt im alleinigen Ermessen des Anbieters.
-Sie dürfen keine Inhalte die Personen oder Organisationen diffamieren, verfolgen, schikanieren, missbrauchen, belästigen, bedrohen, einschüchtern können hochladen.
-Sie dürfen keine mit gewalttätigem, pornografischem, sexuell anregendem Bildmaterial, diskriminierendem, rechtswidrigem, verletzendem, hasserfülltem Inhalt erstellen oder hochladen.- Der Kunde versichert alle Gesetze, Regeln und Vorschriften (Bundes-, Landesvorschriften) einzuhalten.
Updates
Wartungsupdates und Contentupdates im Rahmen des vom Nutzer gebuchten Funktionsumfangs sind in der Regel kostenlos. 
Der Anbieter kann bei Updates die Form und den Funktionsumfang der Softwareanwendung ändern, soweit es hierdurch nicht zu Einschränkungen des Funktionsumfangs kommt.
Der Kunde stimmt ferner zu:
Von Zeit zu Zeit Werbebotschaften und Materialien von uns oder unseren Partnern per Post, E-Mail oder einem anderen Kontaktformular zu erhalten. Wenn Sie solche Werbematerialien oder Mitteilungen nicht erhalten möchten, benachrichtigen Sie uns bitte.
Keine Copyright-Hinweise, Einschränkungen und Zeichen zu entfernen oder zu ändern, die auf Eigentumsrechte des Anbieters oder eines unserer Lizenzgeber/Kunden  hinweisen.
Keine urheberrechtlich geschützten Materialien und / oder Inhalte, die vom Anbieter bereitgestellt werden, ganz oder teilweise zu verwenden oder zu kopieren.
Der Kunde erkennt an und stimmt zu, dass die Nichtbeachtung dieser AGB zur fristlosen Kündigung und Löschung des Benutzerkontos und / oder der vom Anbieter dem Kunden bereitgestellten Dienste führen kann. Der Anbieter ist in diesem Fall berechtigt dieses ohne weitere Mitteilung und ohne Rückerstattung von gezahlten Beträgen umzusetzen. Der Kunde hat ggfs. Keinen Anspruch auf Schadensersatz.
Der Anbieter kann nicht für das Löschen, die Korrektur, die Zerstörung, den Schaden, den Verlust oder das unangemessene Hosting von Inhalten verantwortlich gemacht werden. Der Anbieter kann Inhalte ohne vorherige Ankündigung zurückhalten und /oder entfernen.
Laufzeit, Kündigung
Der Nutzungsvertrag zwischen Nutzer und Anbieter ist ein Abonnement und wird auf unbestimmte Zeit geschlossen, mindestens aber für 12 Monate. Nach Ablauf dieser Mindestvertragslaufzeit verlängert er sich automatisch um jeweils weitere 12 Monate, insofern er nicht gekündigt wird.  Er kann von beiden Seiten jeweils unter Berücksichtigung einer Kündigungsfrist von drei Monaten vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit bzw. der jeweiligen Vertragslaufzeit ordentlich gekündigt werden, sofern nicht ausdrücklich eine befristete Laufzeit vereinbart worden ist. 
Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes kann der Nutzungsvertrag von beiden Parteien außerordentlich fristlos gekündigt werden. Der Anbieter ist zur außerordentlichen Kündigung des Nutzungsvertrags aus wichtigem Grund insbesondere berechtigt, wenn der Kunde gegen Pflichten dieses Nutzungsvertrages verstößt.

Zahlungsbedingungen
Die Vergütung für die nach dem Nutzungsvertrag geschuldeten Leistungen ergibt sich aus dem schriftlichen Vertrag zwischen dem Kunden und der DIFEP KG/ Anbieter. 
Der Nutzer erhält vom Anbieter eine Rechnung. Die Vergütung erfolgt unbar auf ein durch den Anbieter zu nennendem Konto. Sie kann monatlich, vierteljährlich oder jährlich jeweils im Voraus erfolgen. 
Leistungen außerhalb des vereinbarten Leistungsumfangs sind vom Nutzer gesondert zu vergüten; Grundlage ist ein entsprechendes schriftliches Angebot der DIFEP KG/ Anbieter. 
Mängelansprüche (Gewährleistung)
Die App wird durch den Anbieter kontinuierlich getestet und überprüft, um fehlerhafte Funktionen auszuschließen.
Der Anbieter stellt die App in der jeweils aktuellen Fassung zur Verfügung. Unbeschadet der Ansprüche bei Mängeln besteht kein Anspruch des Kunden auf die Aufrechterhaltung oder die Herbeiführung eines bestimmten Zustandes und/oder Funktionsumfangs der App.
Gewährleistungsansprüche scheiden aus, wenn Nutzer nicht die jeweils neueste Version der App installiert haben und es deshalb zu Funktionseinschränkungen bzw. mangelnden Kompatibilitäten kommt.
Der Anbieter übernimmt keine Garantien im Rechtssinne in Bezug auf die App.

Geistiges Eigentum-
Geistiges Eigentum des Kunden.Der Kunde besitzt das gesamte geistige Eigentum an seinem selbst erstellen Content, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Designs, Bilder, Animationen, Videos, Audiodateien, Schriftarten, Logos, Illustrationen, Kompositionen, Kunstwerke, Schnittstellen, Texte, literarische Werke und dergleichen andere von Ihnen erstellte Materialien. Der Kunde gewährt dem Anbieter hiermit ein lizenzgebührenfreies, unbefristetes, unwiderrufliches, nicht exklusives, übertragbares Recht und eine Lizenz zur Nutzung dieses Contents (ganz oder teilweise) weltweit, um Ihnen die Dienste bereitzustellen.
DATENSCHUTZRICHTLINIE –
die-app.academy schätzt und schützt Ihre Privatsphäre. Bestimmte Teile unserer Dienste erfordern oder beinhalten die Übermittlung, Sammlung und / oder Verwendung bestimmter personenbezogener oder identifizierbarer Informationen. Insbesondere und als Teil des Zugriffs auf oder der Nutzung unserer Dienste können wir bestimmte Daten in Bezug auf Nutzer und Autoren sammeln, darauf zugreifen und verwenden, einschließlich der Aktivitäten oder Navigation, die Kunden und Nutzer über unsere Dienste und / oder durchführen oder Anwenden.
Datenverarbeitungszusatz
Wenn Sie die Anwendung nutzen, arbeiten Sie als „Datencontroller“ (wie dieser Begriff in der DSGVO definiert ist). Es ist sehr wichtig, dass Sie die Datenschutzgesetze einhalten, wenn Sie die Dienste nutzen, z. B. wenn Sie personenbezogene Daten anderer sammeln oder Cookies oder ähnliche Technologien verwenden (einschließlich solcher, die wir auf Ihre Anfrage hin für Sie löschen, z. B. für Webanalysen). In unserem Nachtrag zur Datenverarbeitung wird erläutert, wie wir auf Ihre Anweisung mit den persönlichen Daten anderer umgehen, die Sie mithilfe der Dienste sammeln, oder mit Ihren Endbenutzerinhalten, die die persönlichen Daten anderer enthalten. 

Datenschutz-, Sicherheits- und Datenschutzgesetze.
Sie erklären sich damit einverstanden und garantieren, dass Sie allein verantwortlich sind, wenn Sie Ihre Anwendung oder die Dienste für die Einhaltung der geltenden Datenschutz- und Sicherheitsgesetze und -bestimmungen (einschließlich gegebenenfalls der EU-Datenschutzgrundverordnung) einschließlich aller Mitteilungs- und Zustimmungsanforderungen verwenden. Dies umfasst ohne Einschränkung die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten durch Sie, wenn Sie Ihre Anwendung und die Dienste zum Senden von Marketing- und anderen elektronischen Mitteilungen an Einzelpersonen verwenden und wenn Sie Cookies und ähnliche Technologien für Ihre Anwendung verwenden insbesondere solche, die der Anbieter auf Ihre Anfrage im Rahmen der Services, um beispielsweise Analysen für Sie durchzuführen stellen.
Datenschutzrichtlinie und Endbenutzer.
Wenn es das geltende Recht erfordert, müssen Sie Ihren Endbenutzern in Ihrer Anwendung eine rechtskonforme Datenschutzrichtlinie zur Verfügung stellen.

Cookies und ähnliche Technologien.
Wenn dies nach geltendem Recht erforderlich ist, müssen Sie Ihren Endbenutzern in Ihren Anwendungen eine rechtskonforme Cookie-Richtlinie zur Verfügung stellen. Sie müssen sowohl für Sie als auch für uns eine gültige Einwilligung für Cookies oder ähnliche Technologien einholen, die in oder über Ihre Anwendung verwendet werden (einschließlich derer, die wir auf Ihre Anfrage oder mit Ihrer Erlaubnis fallen lassen), sofern dies erforderlich ist, gegebenenfalls auch durch die EU e- Datenschutzrichtlinie / -verordnung und nach nationalen Gesetzen, die diese umsetzen. 
Schützen und verbessern der Anwendung.
Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir unsere Dienste schützen und verbessern können, indem wir Ihre Nutzung der Dienste, die Nutzung Ihrer Anwendung durch Ihre Endbenutzer und / oder die persönlichen Daten Ihrer und Ihrer Endbenutzer in anonymisierter, pseudonymisierter, de-personalisierter, aggregierter Form während des laufenden Vertrages speichern oder analysieren. 
Höhere Gewalt –
Jede Partei ist von der Leistung befreit und kommt in Bezug auf eine Verpflichtung aus diesem Vertrag nicht in Verzug, sofern die Nichterfüllung dieser Verpflichtung auf ein Ereignis höherer Gewalt zurückzuführen ist.
Für die Zwecke dieser Vereinbarung bedeutet ein „Ereignis höherer Gewalt“ jeden Umstand, der nicht unter der angemessenen Kontrolle der betroffenen Partei liegt, sondern nur dann, wenn und soweit (i) dieser Umstand trotz angemessener Sorgfalt und Einhaltung erfolgt kann oder kann nicht von dieser Vertragspartei verhindert, vermieden oder beseitigt werden, und (ii) ein solcher Umstand beeinträchtigt die Fähigkeit der Vertragspartei, ihre Verpflichtungen aus diesem Abkommen zu erfüllen, erheblich und nachteilig, und diese Vertragspartei hat dies getan alle angemessenen Vorsichtsmaßnahmen, die gebotene Sorgfalt und angemessene alternative Maßnahmen getroffen, um die Auswirkungen eines solchen Ereignisses auf die Fähigkeit der Vertragspartei, ihren Verpflichtungen aus diesem Abkommen nachzukommen, zu vermeiden und die Folgen davon zu mildern. Insbesondere und ohne Einschränkung kann der Anbieter/ DIFEP KG nicht haftbar gemacht werden, wenn die Erfüllung unserer Verpflichtung aufgrund von Feuer, Explosion, Ausfall der Netzwerkkommunikation, Zusammenbruch von Hosting-Einrichtungen, Epidemie, Erdbeben, Überschwemmung, Stromknappheit, Krieg, behindert oder behindert wird. Durch Embargo, Statut, Anordnung, Forderung einer Regierung, Streik, Boykott, Verlust der Lizenz des Daten- oder Hostinganbieters oder andere unvermeidliche Umstände nicht möglich ist.

Haftung
Ansprüche des Kunden/Nutzer auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche der Nutzer aus wesentlichen Vertragspflichten sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser grob fahrlässig verursacht wurde.
Die Haftung des Anbieters nach dem Produkthaftungsgesetz §1 bleiben unberührt.
Die Haftung für die Wiederherstellung von Nutzerdaten wird im Übrigen der Höhe nach auf die notwendigen Kosten der Wiederherstellung beschränkt, die auch bei regelmäßigen und angemessenen Datensicherungsmaßnahmen entstanden wären.
Der Kunde stimmt zu den Anbieter von jeglichen Verlusten, einschließlich Anwaltskosten, freizustellen und schadlos zu halten, die sich aus seiner Verletzung eines Teils dieser AGB ergeben.
Die Nichteinhaltung einer unserer Bedingungen und / oder die Nichtzahlung einer fälligen Gebühr berechtigt den Anbieter Ihr Benutzerkonto und Ihre Benutzeranwendung (oder bestimmte Funktionen davon) sowie die Bestimmung sofort auszusetzen (bis die vollständige Zahlung erfolgt ist) oder sofort zu kündigen. Der Anbieter behält sich das Recht vor, den Zugriff auf den Service für jedermann zu verweigern, einzuschränken oder zu beenden, falls wir nach eigenem Ermessen der Ansicht sind, dass der Kunde oder Benutzer gegen eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder insbesondere gegen eine der oben genannten Vereinbarungen verstößt.
Darüber hinaus kann der Anbieter Inhalte oder Konten, die Inhalte enthalten, von denen er nach eigenem Ermessen feststellt, dass sie gegen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen entfernen, bearbeiten, blockieren und / oder überwachen, ist jedoch nicht dazu verpflichtet.
Ohne unsere nachstehenden Haftungsbeschränkungsbestimmungen einzuschränken, verzichtet der Kunde auf jegliche Ansprüche gegen den Anbieter falls Ihm die Nutzung des Dienstes verweigert wird, wenn unter anderem gegen eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen verstoßen wurde oder Verpflichtungen gegenüber dem Anbieter nicht erfüllt wurde.
Unter bestimmten Umständen erlauben einige Gerichte möglicherweise nicht den Geltungsbereich der oben genannten Haftungsausschlüsse. Diese Haftungsausschlüsse gelten jedoch im gesetzlich zulässigen Höchstmaß. 
BESCHRÄNKUNG VON SCHÄDEN –
Soweit gesetzlich zulässig, verpflichtet sich der Benutzer, die Haftung des Anbieters für Schäden des Kunden auf die Summe des im laufenden Vertragsjahres bezahlten Betrag zu beschränken. Diese Einschränkung gilt unabhängig vom Klagegrund.
Informelle gütliche Lösung. Bevor Sie eine Klage gegen den Anbieter einreichen, erklärt der Kunde sich damit einverstanden, den Streit gütlich zu lösen, indem Sie zunächst eine E-Mail an info@difep.de mit einer Beschreibung Ihrer Forderung senden. Der Anbieter wird versuchen, den Streit informell per E-Mail, Telefon oder auf andere Weise beizulegen. Wenn der Streit nicht innerhalb von sechzig (60) Tagen nach Erhalt der ersten E-Mail gelöst werden konnte, steht es dem Kunden sowie dem Anbieter frei ein förmliches Verfahren einzuleiten. Das Versäumnis des Anbieters, auf der strikten Einhaltung einer Bestimmung dieser Bedingungen zu bestehen oder diese durchzusetzen, gilt nicht als Verzicht auf eine Bestimmung oder ein Recht.
Salvatorische Klausel. Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen von einem zuständigen Gericht für ungültig oder anderweitig nicht durchsetzbar befunden werden, vereinbaren die Parteien dennoch, dass dieser Teil als von diesen Bedingungen abtrennbar angesehen wird und die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen und der Bestimmungen nicht beeinträchtigt Die übrigen Bestimmungen der Bedingungen bleiben in vollem Umfang in Kraft und wirksam.
Gerichtsstand
Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Vereinbarungen oder Bestimmungen nicht berührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt die gesetzliche Regelung.  Gerichtstand ist Celle. 

Celle, 02.10.2020